Betriebsrestaurant

Akademie Mont Cenis Herne

Von der Zeche zur Fortbildungsakademie des Landes
Die Zeche Mont-Cenis im heutigen Herner Stadtteil Sodingen war eine der kleineren
Kohleförderstätten im Ruhr-Revier. 1978 erfolgte die Stilllegung und 1980 wurden die
meisten Gebäude abgerissen.
In einem Architektenwettbewerb wurde der Bau einer neuen Fortbildungsakademie des Landes NRW ausgeschrieben. Ein französisches Architektenteam gewann den Wettbe-werb und 1999 wurde die Eröffnung gefeiert. Es entstand ein riesiger 180 Meter langer, 75 Meter breiter und 15 Meter hoher Kasten aus Glas, in welchem sich einzelne Gebäudegruppen mit der eigentlichen Fortbildungsakademie mit Tagungsräumen und einem Hotel befinden. In anderen Gebäudeblöcken sind eine Stadtteilbibliothek, ein Café, eine Filiale des Rathauses von Herne und ein Bürgersaal für Veranstaltungen untergebracht.
Unsere Aufgabe im Jahr 2016 war es, das Café oder die Kantine einfühlsam zu renovieren.
Wir haben den Raum neu gegliedert und Spannungsbögen über die Wandgestaltung, die Inszenierung des Free-Flow-Bereiches sowie der Beleuchtung geschaffen.
Das gelungene Werk konnte im August 2016 an unseren Auftraggeber, Klüh Catering, übergeben werden.
Die Resonanz auf unser Werk war außergewöhnlich positiv.

Wir wünschen unserem Partner, Klüh Catering, mit diesem Instrument alles Gute und
wirtschaftlichen Erfolg.

BDH Architekten  

Design © 2017-2018  by pixxelrausch